Individual Prophy Cycle

Das patientenorientierte Präventionskonzept

Ein hochwertiges Gesundheitskonzept ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Unter anderem müssen die verwendeten Materialien und Therapieverfahren dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen. Ebenso sollte eine vollständige Erhebung des Gesundheitszustands des Patienten gemacht werden, die sowohl allgemeingesundheitliche als auch Parameter der Mundgesundheit erfasst (10).

  • Individual Prophy Cycle

    Eine Lösung für jeden

    Der Individual Prophy Cycle (IPC) strebt eine Synthese aus dem Ergebnis der Anamnese und der aktuellen Diagnostik an, um daraus ein fallorientiertes Patientenprofil abzuleiten. Anhand evidenzbasierter Beurteilungskriterien können Risiko- und Bedarfsfaktoren entsprechend ihrer Einflüsse auf die Behandlung abgeschätzt werden. Somit findet sich der durch die Praxis bereits ausgesprochene Wunsch nach einem durchdachten Prophylaxekonzept im IPC wieder (11). Das IPC-Konzept kann in jeder Praxis etabliert werden. Die Behandlungsempfehlung richtet sich nach Risiko- und Bedarfsprofil des einzelnen Patienten. Gerade diese individualisierte Fallorientierung und die Loslösung von Produkten erlaubt die Anwendung des IPC-Konzepts auf alle potenziellen Patienten, risiko- und bedarfsorientiert.

    Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Für jede Praxis und jeden Patienten anwendbar
  • Individualisierung und Patientenorientierung
  • Bedarfsgerechte Behandlung gemäß Mundgesundheitszustand unter Berücksichtigung zahnmedizinisch relevanter Risikofaktoren
  • Keine Standardbehandlungen